Europäische Normen

1 - Risikostufen

Typ 1

Geringfügige Risiken
(Eigene Zertifizierung des Herstellers)

Typ 2

Schwerwiegende Risiken
(Von einem benannten Laboratorium ausgestellte EG-Baumusterprüfbescheinigung + EG-Konformitätserklärung des Herstellers)

Typ 3

Tödliche Risiken
(Zertifizierung von EG-Baumusterprüfung + EG-Konformitätserklärung des Herstellers + Fertigungsüberwachung durch eine andere benannte Stelle)

2 - Piktogramme (Typen 2 und 3)

Normen EN 420:

Voraussetzungen für alle Schutzhandschuhe vom Typ 2 und 3.
(Information, Ergonomie, Kennzeichnung, Herstellung, Größe, Sicherheit, Durchlässigkeit)

EN 388: Mechanische Gefahren

(A): Abrieb 0 bis 4 - (B) Schneiden von 0 bis 5 - (C) Reißen 0 bis 4 - (D) Perforation 0 bis 4

EN 374-1: Terminologie und erforderliche Leistung

EN 374-2: Mikroorganismus

(Penetrationsresistenz)

EN 374-3: Chemische Risiken

(Permeationsresistenz)

Gemessene Zeit Leistungsgrad
> 10 Minuten Klasse 1
> 30 Minuten Klasse 2
> 60 Minuten Klasse 3
> 120 Minuten Klasse 4
> 240 Minuten Klasse 5
> 480 Minuten Klasse 6

EN 407: Thermische Gefährdungen

Entflammbarkeitsbeständigkeit: Stufen 0 bis 4
Beständigkeit gegen Kontakt mit Hitze: Stufen 0 bis 4
Widerstand gegen konvektive Hitze: Stufen 0 bis 4
Widerstand gegen Strahlungswärme : Stufen 0 bis 4
Widerstand gegen kleine Metallschmelzvorsprünge: Stufen 0 bis 4
Widerstand gegen große Vorsprünge von geschmolzenem Metall: Stufen 0 bis 4

EN 511: Risiken bei Kälte

Konvektionskältebeständigkeit: Stufen 0 bis 4
Beständigkeit gegen Kältekontakt: Stufen 0 bis 4
Wasserdurchlässigkeit: Stufen 0 bis 4